Zurück zur Übersicht

     


    Weitere Beiträge:

    20.05.2012

    Gebastelt

    klauskrogmann.de im Mai 2012

    Layout umgebastelt: Meine zweite Webseite klauskrogmann.de erscheint seit diesem Wochenende in geändertem und freundlicherem Design....mehr


    03.01.2014

    Brandfalle

    Original (links): Fahrstuhl im Brandfall nicht benutzen + Eigener Vorschlag (rechts): Das einfache Warnschild: "Brandfalle"

    "Aufzug im Brandfall nicht benutzen!" - Diesen Warnhinweis liest man in jedem Fahrstuhl. Doch es ginge auch einfacher: "Brandfalle". Eine einfache Botschaft in einfachen Worten....mehr


    21.09.2014

    Kaffeemaschine Milchaufschäumer reinigen (Bosch VeroBar, Siemens EQ)

    Bosch VeroBar (ähnlich Siemens EQ) Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer in der Übersicht

    Wenn der Milchschaum bei Kaffeemaschinen nicht mehr richtig aufschäumt (zu große oder kleine Schaumblasen, kein Schaum, spritzende Milch bei der Erzeugung), helfen die eingebauten Reinigungsprogramme der Kaffeemaschinen leider......mehr


    06.01.2015 21:06

    Parrot Flower Power im Test für Hausautomatisierung mit IFTTT

    Pflanzensensor in der Hausautomation? Der etwas andere Weg zur Hausautomationssensorik: Mit dem "Parrot Flower Power" Pflanzensensor kann man neben dem Zustand einer Pflanze auch die Raumhelligkeit und die Raumtemperatur überwachen. Wie gut der Sensor sich für den so eigentlich nicht vorgesehenen Verwendungszweck der Hausautomation in Verbindung mit der IFTTT-Automation schlägt, beschreibt dieser Artikel.

    Parrot Flower Power im Blumentopf eines Drachenbaums

    Parrot Flower Power im Blumentopf eines Drachenbaums

    Parrot Flower Power: Daten des Helligkeitssensors im Zeitverlauf (Screenshot der App); kleine Helligkeitswerte (Kunstlicht, grauer Himmel) werden nicht mehr differenziert

    Parrot Flower Power: Daten des Helligkeitssensors im Zeitverlauf (Screenshot der App); kleine Helligkeitswerte (Kunstlicht, grauer Himmel) werden nicht mehr differenziert

    Daten des Temperaturverlaufs sind sehr fein zeitlich und vom Wert her aufgelöst; sogar die Temperatursenkung während einer Raumlüftung und die minimale Abkühlung des Raums danach sind sichtbar

    Daten des Temperaturverlaufs sind sehr fein zeitlich und vom Wert her aufgelöst; sogar die Temperatursenkung während einer Raumlüftung und die minimale Abkühlung des Raums danach sind sichtbar

    Parrot Flower Power mit Helligkeitssensor und Temperatursensor ist über Bluetooth ansprechbar

    Parrot Flower Power mit Helligkeitssensor und Temperatursensor ist über Bluetooth ansprechbar

    Die Idee

    Der "Parrot Flower Power" Pflanzensensor sieht schick aus und auch unter der Haube (im Gehäuse und in der Cloud/App) begeistert das kleine Gerät, das man in einen Pflanzentopf stecken kann. Dort zeichnet es Temperatur, Bodenfeuchtigkeit, Helligkeit und Nährstoffversorgung der Pflanze auf. Ferner meldet das Gerät wenn die Pflanze umgesetzt wurde. Die Sensoren sprechen erstaunlich schnell an (mit Ausnahme der Nährstoffversorgung), lassen sich live beobachten und wären damit eigentlich eine gute Grundlage als Sensorik in der Hausautomation. Die Idee: Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen - A) Pflanzenüberwachung und B) Temperatursensor und Helligkeitssensor für die Hausautomation. "Parrot Flower Power" lässt sich mit IFTTT oder direkt per Bluetooth-Dongle mit Hausautomationslösungen koppeln. In diesem Artikel geht es um die praktische Nutzung für Pflanzenüberwachung und Hausautomation per IFTTT.

    Die Sensoren

    Für rund 50 EUR erhält man mit dem "Parrot Flower Power" ein kleines Steckgerät für die Blumentopferde, das per Bluetooth mit einer App auf Smartphones (Android oder iOS) und Tablets kommuniziert. Die vom Gerät gemessene Temperatur ist die Raumtemperatur und der Helligkeitssensor liefert die Helligkeit des Raums - eine gute Zweitverwertung der Daten. Diese Daten werden wahlweise live in der App oder aus dem Speicher des "Parrot Flower Power" ausgelesen. Die App selbst schickt die Daten in die Cloud und speichert dort eine komplette Historie, die alle 24 Stunden analysiert wird und Trigger (bspw. Nährstoffversorgung, Temperatur, Lichtverhältnisse, Gießbedarf) auslöst. Damit eignet sich die "Parrot Flower Power" auf jeden Fall für die Historisierung von Daten, die bequem in der App visualisiert werden können. In der Praxis kann man in den Daten super sehen, wann und wie stark ein Raum gelüftet wurde und ob gerade Sonne in den Raum scheint.

    Die Sensoren liefern sehr genaue relative Veränderungen in einer feinen zeitliche Auflösung im Sekundenbereich. Nur die Lichtverhältnisse und der Nährstoffgehalt haben eine schwer als absolute Werte verwertbare Skala. Temperatur wird recht genau (Schätzung < 1,0 °C Fehler) in ganzen °C abgegeben, die Bodenfeuchtigkeit in ganzen Prozent. Die Helligkeitswerte sind Dezimalzahlen mit zwei Nachkommastellen. Der kleinste Wert sind bei meinem Exemplar aber "0,13".

    Automation mit IFTTT

    IFTTT (If This Then That) ist eine einfache Form der cloud-gestützten Automatisierung nach dem "wenn X dann Y"-Muster. In IFTTT lassen sich u. a. Sensoren als Trigger ("X") und Hausgeräte als Empfänger ("Y") definieren (bspw. eine in bestimmter Farbe leuchtende Philips Hue-Lampe oder eine Einstellung der Heizungssteuerung). Der "Parrot Flower Power" kann in IFTTT als Trigger genutzt werden.

    Datenanlieferung per Bluetooth

    Für die Eignung des Parrot-Sensors in der Hausautomation ist es wichtig, dass die Daten einfach zugreifbar sind. Leider liefert das Gerät die Daten nur über Bluetooth ab. Also muss man das Smartphone per App durchgehend mit dem "Parrot Flower Power" verbinden oder mit einem Bluetooth-Dongle am Rechner permanent auslesen lassen (eine entsprechende Bluetooth-API stellt der Hersteller bereit) und dafür sorgen, dass auch die Cloud über die App vermittelt an die Live-Daten kommt.

    Hat man die Bluetooth-Verbindung erst einmal im Griff, steht einer einfachen Automation mit IFTTT nichts mehr im Weg -- außer der Zuverlässigkeit. Im Testzeitraum über den Jahreswechsel hinweg war zunächst die OAuth-Authentifizierung von IFTTT gegenüber der Parrot-Cloud gestört (Problem der Parrot-Cloud). Als die Authentifizierung dann ein paar Tage später richtig lief, wurden die Warn-Trigger aus der Parrot-Cloud nicht zuverlässig ausgelöst. Damit kann man den Pflanzensensor zwar leicht in eine Hausautomation einbinden, nur kommen die Ergebnisse nicht zuverlässig an.

    In der Hausautomation

    Die nächste Einschränkung bei der Nutzung für die Hausautomation über IFTTT ist die Einschränkung auf wenige vordefinierte Trigger (Pflanze gießen Temperatur zu hoch, zu wenig Licht, ...). Diese reichen für eine freie Verwendung (bspw. Rolläden bei Lichtniveau X herunterfahren) nicht aus. Hier kann man zwar mit Pflanzenarten tricksen, die ein enges "Wohlfühlspektrum" haben und entsprechend früher Trigger auslösen. Das dürfte in den meisten Fällen aber zu grob sein und erfordert ein Reverse Engineering der Pflanzendatenbank zur Bestimmung der gewünschten Trigger-Schwellwerte.

    Zusammenfassung

    Zusammenfassend bleibt ein Pflanzensensor der gute historische Daten bietet aber für Live-Reaktionen auf Sensordaten in einer Hausautomation in Kombination mit IFTTT nur eingeschränkt funktioniert. Die Zuverlässigkeit des offenen Cloud-Services bleibt verbesserbar. Als reiner Pflanzensensor macht der "Parrot Flower Power" einen guten Eindruck: Eine gute App mit integrierter Pflanzendatenbank, einfach bedienbar, Unterstützung mehrerer Sensoren in einer App, integrierte Möglichkeit für Firmware-Updates des Sensors, Batteriestandsanzeige und Push-Nachrichten synchronisiert zwischen mehreren Smartphones machen Spaß.

    Alternative Möglichkeiten für die Konnektivität

    Mehr Chancen ergeben sich durch die Nutzung von Live-Daten über eine permanente Verbindung zum Sensor per Bluetooth-Dongle. Wie sich die permanente Nutzung des Live-Modus auf die Batterielaufzeit des "Parrot Flower Power" auswirkt (Normalfall: 8 Monate Laufzeit) kann ich bisher noch nicht sagen. Dazu in einem getrennten Artikel mehr.